Langjähriger Züchter setzt Hoffnung auf junge Puten

Zur Rassegeflügelausstellung in Mitteldorf sind am Wochenende 263 Tiere aus 46 Rassen zu sehen. Einer der 37 Aussteller ist Jens Schicketanz. Er bringt einige seiner Neulinge mit.

Mitteldorf.

Hiltrud, Trudi und Truthelm sind neu in der Geflügelfarm von Bettina und Jens Schicketanz. Seit drei Wochen gehören die Amerikanischen Narragansett-Puten zur Zuchthoffnung der Mitteldorfer. Am Wochenende werden die Jungtiere auch zur Schau des Rassegeflügelzuchtvereins Mitteldorf und Umgebung in der Turnhalle zu sehen sein. Das Schicketanzsche Ensemble machen Enten, Zwerghühner und Tauben komplett. Insgesamt 25 Tiere wird der langjährige Aussteller präsentieren.

Jens Schicketanz ist mit Haustieren aufgewachsen. Mit fünf Jahren bekam er seine ersten drei Taubenpaare. Außer füttern und beobachten war da noch nicht viel möglich. Bald aber begann die Zucht von Rassegeflügel, er nahm an Ausstellungen teil. Eine weitere Leidenschaft von Jens Schicketanz sind Brieftauben, die er seit 40 Jahren im Bestand hat. Bis heute nimmt er regelmäßig an Wettkämpfen teil. Für Jens Schicketanz gibt es aber einen Unterschied: "Bei den Brieftauben zählt Leistung, beim Rassegeflügel Schönheit." Vor 40 Jahren trat er dem Rassegeflügelzuchtverein Mitteldorf bei, leitete 25 Jahre lang bis zur Übergabe an Reiner Henkner 2013 lang den Verein. Dieser wurde vor 140 Jahren gegründet und hat derzeit 22 Mitglieder.

Glücklich ist Jens Schicketanz, dass seine Ehefrau und die Söhne Johannes und Max seine Begeisterung für Rassegeflügel teilen und unterstützen. Wenn es um seine Freizeitbeschäftigung geht, kann er wohl sehr überzeugend sein: 1982 haben sich Bettina und Jens Schicketanz kennengelernt. Schon ein Jahr später war die junge Frau stolze Besitzerin von Tauben der Rasse Süddeutsche Schnippen, die sie bis heute hegt und pflegt und zur Schau stellt. Am vergangenen Wochenende wurden die ausgestellten Tiere auf der Bundesschau in Leipzig von den strengen Preisrichtern mit "Sehr gut" bewertet. "Das Niveau war auf dieser Ausstellung ziemlich hoch. Mit dem Ergebnis bin ich deshalb sehr zufrieden", so Schicketanz.

Die Pokale, Wandteller und Auszeichnungen der Familienmitglieder füllen Schränke und Vitrinen. "Die Anerkennungen sind zwar wichtig, aber die Zucht soll vor allem Freude machen und ein schönes Hobby bleiben", meint der 53-jährige Mitteldorfer. "Die Ausstellungen sind für mich das Salz in der Suppe." Er genießt es, die Tiere im Jahresverlauf zu beobachten: wie sie brüten, wie sie wachsen und gedeihen und er als Züchter schließlich erkennt, ob aus hoffnungsvollen Verpaarungen eine vielversprechende Zucht entstehen kann.

Die Rassegeflügelausstellung in der Turnhalle Mitteldorf findet am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am Sonntag von 10 bis 15 Uhr statt. Am Samstag gibt es einen kleinen Weihnachtsmarkt an der Turnhalle mit Livemusik von 16 bis 18 Uhr. Samstag, 16 Uhr beginnt das Kindertheater im Club, 17 Uhr kommt der Weihnachtsmann.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...