Leise nieselt der Regen

Die Veranstalter der diversen Weihnachtsveranstaltungen im Freien hatten am Wochenende kein Glück mit dem Wetter. Gefeiert worden ist trotzdem.

Stollberg.

Die Pyramiden drehen und drehen und drehen. Wind und Wetter können ihnen in der Weihnachtszeit nichts anhaben. Auch die Besucher der verschiedenen Weihnachtsmärkte zeigten sich hartgesotten. Advent ist Advent und die schönste Zeit im Jahr lässt sich der Erzgebirger nicht durch Nieselregen und ungemütliche Witterung vermiesen. Thalheims Bürgermeister Nico Dittmann traf es dabei auf den Punkt: "Willkommen bei den doch recht milden Temperaturen auf unserem Weihnachtsmarkt", sagte er in seiner Begrüßungsrede. "Das bisschen Wind halten wir auch noch aus", fügte er scherzend hinzu, als die Tischdecke unter dem Stollen im Sturm wedelte und der Zucker vom Gebäck wehte. Trotz aller Aufmunterung standen Vordächer, Hauseingänge oder überdachte Sitzmöglichkeiten am Wochenende zum zweiten Advent hoch im Kurs. Regenschirme dominierten gestern bei den Freiluftveranstaltungen das Bild. "Durch das Wetter hatten wir auf dem Stollberger Weihnachtsmarkt natürlich deutlich weniger Besucher als erhofft", räumte Bärbel Raatz, Mitarbeiterin des Veranstalters DGS, ein.

Wohl dem, der überdacht feiern konnte. Der war jeglicher meteorologischen Sorgen ledig. In den Turnhallen und Kirchen hingegen erfreuten sich ungezählte Besucher an den liebevoll vorgetragenen Programmen. Ob Krippenspiel in der Lugauer Kreuzkirche oder Theateraufführung in der Turnhalle Mitteldorf, der Applaus war den Musikern und Darstellern sicher. Draußen hingegen fiel das Klatschen mit Schirm und Heißgetränk in den Händen schwerer. Doch dafür zeigten die Künstler Verständnis.

Beim verkaufsoffenen Sonntag klingelte bei manchem Händler die Kasse. So auch im Shop der "Freien Presse", der sich guter Resonanz erfreute.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...