Linke gedenken der Kriegsopfer

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Stollberg.

Die Partei Die Linke lädt am morgigen Weltfriedenstag wie jedes Jahr zum Gedenken an die Opfer von Kriegen ein. Die Ortsvorsitzenden Karoline Loth und Mirko Hohenhausen betonen in dem Zusammenhang, dass man aktuell mit Entsetzen und Sorge nach Afghanistan schaue und erinnern daran, dass die Linke-Bundestagsfraktion als einzige Fraktion von Beginn an gegen die Militäreinsätze in Afghanistan gestimmt habe. Auf der Veranstaltung am 1. September, dem Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkrieges, werden die beiden sächsischen Landesvorsitzenden der Linken, Susanne Schaper und Stefan Hartmann, sowie der Fraktionsvorsitzende im Sächsischen Landtag Rico Gebhardt, sprechen. Zur Eröffnung werden weiße Friedenstauben aufsteigen lassen. (vh)

Das Gedenken der Linken zum Weltfriedenstag beginnt am morgigen Mittwoch um 17 Uhr im Seminarpark von Stollberg.

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.