Lugau saniert Straße und erneuert Entwässerung

Abwasserentsorger baut parallel in Gottes-Segen-Schacht-Straße Kanal

Lugau.

Der Abwasserentsorger WAD plant in diesem Jahr die weitere Kanalnetzerneuerung in der Gottes-Segen-Schacht-Straße von Lugau. Konkret geht es um den Abschnitt Zechenstraße bis Ausbauende. Die Stadt Lugau hat sich an der Ausschreibung des Abwasserentsorgers beteiligt und will ihrerseits unter anderem die Straßenentwässerung erneuern und die Straße sanieren. Der Technische Aussschuss hat am Montagabend die Bauleistungen für diesen städtischen Anteil an dem Bauprojekt vergeben.

Wie Lugaus Bauamtsleiterin am Montag sagte ist die Straßenentwässerung im gesamten Baubereich marode. Neben deren Erneuerung sollen auch Leerrohre für den Breitbandausbau verlegt und der Straßenabschnitt saniert werden. Bereits in den beiden vorangegangenen Jahren hatte die WAD in zwei Bauabschnitten ihren Kanal in der Straße erneuert.

Die Gesamtmaßnahme wird knapp 211.000 Euro kosten, der städtische Anteil liegt bei reichlich 69.000 Euro. Diese setzen sich aus knapp 16.700 Euro für den Bau der Straßenentwässerung sowie die Leerrohrverlegung und reichlich 44.000 Euro für den Straßenbau zusammen, hinzu kommen außerdem ein Anteil am Los 1/allgemeine Leistungen von knapp 8400 Euro. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses haben die Arbeiten für reichlich 69.000 Euro an eine Chemnitzer Baufirma vergeben, die für die Gesamtmaßnahme das wirtschaftlich günstigste Angebot vorgelegt hatte. Gebaut werden soll von März bis Oktober 2020. Die Kosten für den städtischen Anteil waren im Haushalt 2020 eingestellt.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.