Lugau zeigt Flagge gegen Atomwaffen

Lugau.

Am Rathaus von Lugau hängt auch in dieser Woche wieder eine Flagge, mit der die Stadt ein Zeichen gegen Atomwaffen setzen will. Denn Bürgermeister Thomas Weikert (Linke) gehört dem Verband "Mayors for Peace" ("Bürgermeister für den Frieden") an. Dieser bringt mit dem Flaggentag alljährlich am 8. Juli, dem "Jahrestag der Veröffentlichung des Rechtsgutachtens des Internationalen Gerichtshofes von 1996 über die Völkerrechtswidrigkeit der Androhung und des Einsatzes von Atomwaffen", die Schrecken eines Atomwaffeneinsatzes in Erinnerung. Lugau hat 2005 den Antrag auf Verbandszugehörigkeit gestellt, an der Flaggenaktion beteiligte sich Thomas Weikert erstmals 2014. Der Flaggentag ist eine weltweite Aktion, in Deutschland beteiligen sich aktuell 325 Städte und Gemeinden. Weikert: "Wir wissen aus Recherchen des Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri, dass die Regierungen der Atommächte ihre nuklearen Waffenarsenale modernisieren. Atomwaffen spielen in den nationalen Sicherheitsstrategien wieder eine größere Rolle. Das ist eine beunruhigende Entwicklung." (vh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...