Mit den Geistern des Waldes den Literaturwettbewerb gewonnen

Sabrina Bangsow aus Auerbach hat den diesjährigen Förderpreis bei "Trau dich!" gewonnen. Für die 15-Jährige ist das bereits der zweite literarische Erfolg. Doch worum geht es in ihrer mystischen Geschichte eigentlich genau?

Auerbach.

Mit ihrer Kurzgeschichte "Geister des Waldes" hat Sabrina Bangsow die Jury des Wettbewerbs "Trau dich! - Nachwuchsförderpreis Literatur im Erzgebirge 2020" überzeugt. Nachwuchsautoren im Alter zwischen zehn und 18 Jahren haben sich an der elften Auflage des Wettbewerbes beteiligt. Insgesamt 28 Arbeiten zum Thema "Nature writing - oder: Naturraum im Kulturraum" wurden eingereicht. Lyrik war ebenso vertreten wie Prosa. Die Spannbreite reichte von hochdeutschen Texten bis zu Mundart.

Das bevorzugte Genre von Sabrina Bangsow ist die Kurzgeschichte. Auf zwei Seiten erzählt die 15-jährige Auerbacherin, wie der Gott des Waldes einen Sterbenden an einem Baum findet und ihn in den Tod begleitet. Das mystische Thema ist bei Sabrina Bangsow kein Zufall. "Ich schreibe schon seit der Grundschule gern Fantasy-Geschichten."

Zunächst hatte sie mit einer Freundin Fernsehserien fortgesponnen und Heldengeschichten erfunden. Inzwischen ist sie eifrige Leserin bekannter Fantasy-Romane. Als Vorbild sieht sie dabei zum Beispiel die Percy-Jackson-Buchreihe des US-amerikanischen Autors Rick Riordan. "Dort geht es sehr viel um Götter und die griechische Mythologie."

Am Nachwuchsförderpreis des Erzgebirges hat sich Sabrina Bangsow zum ersten Mal beteiligt, doch im vergangenen Jahr war sie bereits beim Schüler-Schreibwettbewerb des Lessing-Museums in Kamenz sehr erfolgreich. Eingereicht hatte sie damals zum Thema Wiedergeburt ihre Fantasygeschichte "Eine zweite Chance". "Es hat mich schon überrascht, dass ich nun gleich zweimal gewinne", freut sich die Preisträgerin.

Ganz aus dem Nichts kommt der Erfolg gleichwohl nicht, wie sie bekennt: "In Deutsch bekomme ich oft gute Noten." Die Preise sind nun ein zusätzlicher Ansporn, denn es gibt nicht nur eine Urkunde: Der "Trau-Dich!"-Förderpreis ist mit 100 Euro dotiert.

Derzeit muss die Zehntklässlerin wie alle Schüler daheim lernen. "So ganz ohne Lehrer, das kann schon nervig sein. Vor allem, wenn die Aufgabenstellung unklar ist." Für die Zeit nach der Oberschule hat Sabrina aber schon recht konkrete Pläne: "Ich will mein Abitur am Beruflichen Gymnasium Annaberg machen. Danach möchte ich etwas mit Sprachen oder vielleicht auch Geschichte studieren."


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.