Neue Technik für sichere Befunde

Ein Computertomograf (CT) neuester Generation ist im Erzgebirgsklinikum Annaberg-Buchholz offiziell in Dienst gestellt worden (im Bild links: Sonya Gorcheva, Fachärztin Radiologie; sowie rechts: Röntgenassistentin Ines Klaus). Das gut 800.000 Euro teure Gerät ersetzt den bisherigen CT, der zehn Jahre im Einsatz war. Mit diesem wurden im vergangenen Jahr rund 9500 Patienten untersucht. Mit dem neuen CT können ultradünne Schichten mit höchstmöglicher räumlicher Auflösung erzeugt werden. "Zudem kann eine herausragende diagnostische Bildqualität bei extrem geringer Strahlendosis erreicht werden", sagt Chefarzt Kay Lindner. Da das neue Gerät bis zu 23 Zentimeter in der Sekunde aufnimmt, sei eine übliche Brust-Bauch-Untersuchung bei Erwachsenen in rund zwei Sekunden erledigt. (tw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...