Oldtimerbusse fahren durch Aue

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Aue.

Einmal hinter die Kulissen eines Verkehrsbetriebes schauen, das ist am Samstag bei der Regionalverkehr Erzgebirge GmbH (RVE) in Aue möglich gewesen. Interessierten standen die Tore am Verkehrshof offen. Die dort 2019 eingeweihte Busabstellhalle ist mit 48 Stellplätzen und einer Größe von 2618 Quadratmetern die größte der RVE. Am Samstag gab es zudem eine Oldtimerausstellung. "Wir wollten einfach einmal zeigen, welche Busse früher so gefahren sind. Es gibt ganz viele Freunde von alten Bussen", wusste Silvio Koch, der stellvertretende Leiter für Technik bei der RVE. Die Schmuckstücke waren nicht nur zum Anschauen, es konnten damit auch Rundfahrten durch Aue und die Region unternommen werden. Mit der Veranstaltung unterstützt die RVE die Aktion "Kinderherzen im Erzgebirge". Die Einnahmen aus den Oldtimerrundfahrten, alle gesammelten Spenden sowie zehn Cent je verkauftem Getränk kommen der Aktion zugute. (wend)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.