Ortsverband erinnert an Befreiung

Stollberg.

Anlässlich des Jahrestages der Befreiung des Konzentra- tionslagers Auschwitz am morgigen Mittwoch fordert der Ortsverband Stollberg und Umgebung der Partei Die Linke, für Schüler kostenfreie Fahrten zu Gedenkstätten. "Wir müssen es Schülerinnen und Schülern ermöglichen, sich intensiv mit der Geschichte zu befassen, um die Geschehnisse der Vergangenheit besser verstehen zu können", sagen die beiden Vorsitzenden des Ortsverbandes, Karoline Loth und Mirko Hohenhausen. Eine gute Bildung trage dazu bei, zu "verstehen, wie es zu diesen abscheulichen Taten kam, wie aus einfachen Menschen Mörder wurden und wie wir dies gegenwärtig und zukünftig vermeiden können."Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentrationslagers Auschwitz befreit, der Tag gilt als Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus. "Der Begriff Auschwitz ist das Symbol dafür, wohin Ausgrenzung, Hass, Antisemitismus und faschistischer Vernichtungswille führen: in millionenfaches Leid, in entsetzliche und grausame Verbrechen und die massenhafte Vernichtung von Menschenleben." Der Ort sei Auftrag, jeder Form von Hass und Ausgrenzung entgegenzutreten. (kan)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.