Putzarbeiten sollen fortgesetzt werden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Niederwürschnitz.

Der Gemeinderat von Niederwürschnitz hat die weitere Unterstützung des Fördervereins für die Erhaltung und Instandhaltung des Freizeitgeländes "Alte Ziegelei" beschlossen. Das sagte jetzt Bürgermeister Matthias Anton. So sollen dafür wie schon für 2021 auch im Haushaltsplan für 2022 15.000 Euro vorgesehen werden. Aktuelles Projekt ist die Fortsetzung der Erneuerung des Außenputzes am alten Kuhstall. Für die verbleibenden Seiten wurde ein Fördermittelantrag über das Dorfentwicklungsprogramm Leader gestellt. Die Gesamtkosten betragen laut Kostenangebot reichlich 45.000 Euro. Gefördert werden 75 Prozent, sodass ein Eigenanteil von knapp 16.800Euro bleibt. Die Differenz zu den 15.000 Euro von der Gemeinde trägt der Verein. Da dieser aber nicht in der Lage ist, für die Gesamtsumme in Vorleistung zu gehen, bis die Fördermittel ausgereicht werden, wird dies die Gemeinde übernehmen, sagte Anton. Die Umsetzung sei schnellstmöglich geplant. (vh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.