Rat einigt sich auf neue Gebühr

200 Euro für Nutzung der Trauerhalle Leukersdorf

Jahnsdorf.

Die Gebühr für die Nutzung der Trauerhalle in Leukersdorf wird künftig 200 Euro betragen. Das haben die Jahnsdorfer Gemeinderäte jüngst beschlossen. Begründung: Die derzeitige Kalkulation beruhe noch auf Angaben aus den 1990er-Jahren. Die nun abgeschlossene Sanierung der Trauerhalle mache zudem eine neue Berechnung der Gebühr nötig. Im Rahmen der vorzunehmenden Kalkulation wurden die Einzelpositionen der vergangenen drei Jahre betrachtet - etwa Elementar-, Gebäude- und Inventarversicherungen, dazu Energie-, Wasser-/Abwasserkosten sowie die Instandhaltungsrücklage. Laut einer ortsansässigen Gebäudereinigungsfirma koste eine Reinigung nach Benutzung der Trauerhalle etwa 15 Euro. In den Jahren 2017 bis 2019 fanden laut Gemeinde durchschnittlich 26 Trauerfeiern pro Jahr statt. Unter der Annahme der genannten Betriebsausgaben geht die Gemeinde demnach von Kosten pro Trauerfeier in Höhe von 208,05 Euro aus. Für die Nutzung der Trauerhalle im Ort Jahnsdorf sind ebenso 200 Euro fällig - im Sinne einer einheitlichen Preisgestaltung müsse dies dann auch für Leukersdorf gelten, argumentiert die Gemeinde. (joe)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.