Schnelles Internet für Lugauer Unternehmen

Entlang der B 180 wird bis Ende September Glasfaserkabel verlegt

Lugau.

Eine Reihe Unternehmen in Lugau können auf schnelles Internet mit Übertragungsgeschwindigkeiten von bis zu 10 Gigabit pro Sekunde hoffen. Die Bauarbeiten dafür sind nicht zu übersehen: Seit Ende vergangenen Monats verlegt der EnviaM-Telekommunikationsdienstleister EnviaTel entlang der Bundesstraße 180 von Lugau bis nach Niederwürschnitz über 4,5 Kilometer leistungsstarke Glasfaserinfrastruktur. Den ansässigen Unternehmen und Gewerbetreibenden stehe dann Highspeed-Internet zur Verfügung, kündigt EnviaTel an. Konkret umfasst die Maßnahme die Abschnitte Hohensteiner, Chemnitzer, Albert-Schweitzer-, Bahn-, Güter- und Stollberger Straße und endet am Umspannwerk Niederwürschnitz. Zeitgleich investiert auch die Deutsche Telekom in ihr Netz, erklärt Lugaus Bürgermeister Thomas Weikert und bezeichnet dies als zukunftsweisende Investitionen in die Stadt.

Voraussichtlich Ende September werden die Arbeiten abgeschlossen sein, kündigt Anna Schmidt von EnviaTel an. "Mit dem Glasfasernetz setzt Lugau auf eine zukunftssichere Lösung. Diese Technologie gewährleistet höchste Leistung, um die stetig wachsende Nachfrage nach Bandbreite heute und in Zukunft zuverlässig decken zu können", erklärt Stephan Drescher, EnviaTel-Geschäftsführer.

Das Unternehmen, so Anna Schmidt, baut aktuell sein rund 6000 Kilometer langes Glasfasernetz in Mitteldeutschland kontinuierlich aus. "Damit erreichen wir mehr als 40.000 Firmen." (vh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.