Schwimmbad kann saniert werden

Lichtenstein.

Der Lichtensteiner Stadtrat hat in seiner jüngsten Sitzung einstimmig der Sanierung des Lehrschwimmbeckens der Heinrich-von-Kleist-Grundschule in Lichtenstein zugestimmt. Die Maßnahme ist mit rund 95.000 Euro veranschlagt. Der Eigenanteil der Stadt liegt bei rund 50 Prozent. Unklar sei bislang noch, wie viel Geld die Versicherung beisteuere. Wie der Fachbereichsleiter Technische Verwaltung, Mario Hößler der Lichtensteiner Stadtverwaltung , erklärte, habe eine poröse Heizungsleitung für das Vernässen der Bausubstanz gesorgt. Die Schüler mussten zum Schwimmunterricht nach Glauchau fahren. Mit der Instandsetzung des Schwimmbeckens soll noch in diesem Jahr begonnen werden. (akli)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...