Spielplatzbau am Stadtpark beginnt Mitte August

Lieferung der Spielgeräte ist allerdings erst Ende des Jahres zu erwarten

Lugau.

Nach der "Lugauer Sommernacht" am 10. August soll Baustart für den neuen Stadtspielplatz von Lugau sein. Das sagte Bauamtsmitarbeiterin Anja Krumbholz in der Sitzung des Technischen Ausschusses. Das war eigentlich erst später geplant, weil die Spielgeräte wegen der langen Lieferfristen voraussichtlich erst Ende des Jahres zur Verfügung stehen. Hintergrund dafür, nun doch schon im Sommer zumindest mit den Tiefbauarbeiten zu beginnen, ist die Förderung des Projektes über das Stadtentwicklungsprogramm SOP. Die Fördermittel für das Jahr 2019 müssen bis Jahresende abgerechnet sein, darum sollen bis dahin so viele Mittel wie möglich bereits gebunden sein, erklärte Bürgermeister ThomasWeikert (Linke).

Der 260.000 Euro teure Spielplatz soll hinter dem Werkstattgebäude des Busunternehmens RVE und in Nachbarschaft der BMX-Strecke für die Jugendlichen entstehen. Realisieren wird ihn eine Firma aus Lichtentanne. Was die Gestaltung betrifft, so wird das Zeitalter des Karbon thematisiert. Damit soll eine Verbindung mit der Vergangenheit Lugaus im Steinkohlenrevier Lugau- Oelsnitz und den in Nachbarschaft des Spielplatz-Areals befindlichen Fossilen Gärten geschaffen werden. Das Karbon, auch (Stein-)Kohlezeitalter genannt, ist eine Periode der Erdgeschichte, sie begann vor etwa 359 Millionen Jahren und endete vor etwa 299 Millionen Jahren.


Ebenfalls aus förderrechtlichen Gründen soll auch die Planung für den Stadtparkbereich hinter dem Bahnhof jetzt angeschoben werden.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...