Staatsminister überrascht Verwaltung mit Geld

Markus Ulbig hat 160.000 Euro für neuen Hallenboden im Gepäck

Zwönitz.

Mit zwei Fördermittelbescheiden über insgesamt 2,3 Millionen Euro im Gepäck ist Staatsminister Markus Ulbig (CDU/Foto) in Zwönitz zu Besuch gewesen. Allein über 2,1 Millionen Euro davon sind für den Neubau einer Schwimmhalle in der Wiesenstraße gedacht, der insgesamt etwa fünf Millionen Euro kostet. Der Neubau wird notwendig, weil niemand voraussagen kann, wie lange die marode Technik im bestehenden Bad noch funktionsfähig sein wird. Im Oktober soll mit dem Neubau begonnen werden.

Überraschend für die Stadtverwaltung war, dass Ulbig auch die Fördermittelzusage für die Sanierung des Hallenbodens in der Ballspielhalle des Sportkomplexes mitbrachte. Diese schlägt mit rund 320.000 Euro zu Buche, wovon der Freistaat etwa 160.000 Euro übernimmt. Der Sportminister Ulbig: Mit den Mitteln aus der Sportförderung kann die Stadt zwei wichtige sportliche Vorhaben umsetzen, von denen Vereins-, Breiten- und Schulsport profitieren. (suki)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...