Stadthalle rückt optisch ins Zentrum

Das Hauptziel ist erreicht: Die Oelsnitzer Stadthalle ist von der Unteren Hauptstraße aus nun gut zu sehen und damit optisch ins Zentrum gerückt. Der erste Bauabschnitt der Umgestaltung des Stadthallenparks ist damit abgeschlossen. Er umfasste unter anderem die Demontage des Denkmals "Zum Gedenken der Opfer jeglicher Gewaltherrschaft". Dieses erinnert künftig im oberen Teil des Stadthallenparks an die Opfer von Gewaltherrschaft. In einem zweiten Bauabschnitt wird eine kleine Verweilfläche mit Wasserspiel errichtet. Die Stufen, um diese Fläche von der Unteren Hauptstraße aus erreichen zu können, sind bereits angelegt. Die Fläche wird dann in Richtung des Rathauses entstehen. Die Verantwortlichen versprechen sich davon eine bessere Einbindung des denkmalgeschützten Kulturhausensembles in die Innenstadt. Bisher hat der Stadtrat für die Umgestaltung 135.000 Euro freigegeben. (bjost)

Foto: Jens Uhlig

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...