Stollberg bekommt Kämmerer

Leiter des Finanzwesens erfüllt die Voraussetzungen

Stollberg.

Der Stadtrat von Stollberg hat den Doppelhaushalt für 2019/20 zwar beschlossen, dennoch befindet sich die Große Kreisstadt aktuell noch in der vorläufigen Haushaltsführung. Das heißt, dass laufende Ausgaben vom Rat genehmigt werden müssen. Das umfasst Kosten für notwendige Anschaffungen wie Büromaterial (2000 Euro) oder Stammbücher (500 Euro) ebenso wie Zuschüsse. Je 7500 Euro wurden für den Neujahrsempfang, die Förderung des Bürgergartens, Märkte und Feste sowie den Bürgerservice freigegeben. Für den Abbau des Weihnachtsschmuckes genehmigten die Ratsleute außerdem 5000Euro. Je 1000 Euro fließen an die Begegnungsstätte Dürer, die Bibliothek und das Stadtmarketing. Ebenfalls 1000 Euro gehen an das Projekt 3D-Druckwerkstatt.

Patrick Weikert, der Leiter für Finanzwesen in der Stadtverwaltung, hat diverse Fortbildungen mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Somit kann er in der nächsten Ratssitzung zum Kämmerer der Stadt Stollberg gemacht werden. Das teilte Oberbürgermeister Marcel Schmidt mit. (bjost)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...