Stollbergerin blickt direkt ins Brandhaus

Kein Dach mehr, Rußgestank, ein verkohltes Fahrrad - hier starb ein Mann im Feuer: Ursula Flierl kann von ihrem Dachboden ins Haus Untere Mühlenstraße 6 schauen - nur eine dünne Wand trennte einst beide Gebäude. Sie und ein Freund kennen den Toten. Sie vermuten: Er nahm sich das Leben.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+)

Sie sind bereits registriert? 

11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 1
    6
    sophia88
    28.08.2020

    Meiner Meinung nach ist der Text ohne Informationsgehalt und wie typische schlechte Internet Werbung geschrieben, ala "Fitnessstudios ärgern sich über diesen Trick" oder "Wenn Sie diese verbotene Frucht essen" usw.
    Schade dieses Niveau hier zu finden.
    Was denken andere Leser?