Susi vermisst ihr Zuhause

Tierheimsenioren: Einige Tiere im "Waldfrieden" sind schon betagt - darum wäre eine Vermittlung wichtig. Besonders für eine traurige Schmusekatze.

Stollberg.

Katze Susi ist traurig. Sie hat sich verkrochen und lässt sich nicht aus ihrem Versteck locken. Mit Futter nicht, mit gutem Zureden nicht. Selbst "Manuel der Katzenflüsterer", wie Tierheimchefin Susann Scheibner den ehrenamtlichen Mitarbeiter nennt, hat keine Chance. Hineingreifen und die schwarze Mieze herausziehen, will sie aber keiner, denn die Tierheimmitarbeiter kennen den Grund für Susis Traurigkeit. "Ihr Besitzer ist verstorben", sagt Sabine Stöcker.

Als er Anfang des Jahres krank wurde, haben Angehörige Susi zunächst in die Tierheim-Pension gebracht, erzählt sie. Nachdem er starb, wechselte sie ins Katzenhaus.


Susi gehört zu den Senioren im Tierheim "Waldfrieden", sie ist bereits 14 Jahre alt. "In dem Alter aus der gewohnten Umgebung herausgerissen zu werden und weg von der ihr vertrauten Person - da ist es klar, dass sie ängstlich ist", sagt Sabine Stöcker. Aber wenn sie einmal zu jemandem Vertrauen gefasst hat, sei sie lieb und verschmust, lasse sich auch gern streicheln.

Susann Scheibner hofft, Susi recht bald vermitteln zu können, damit sie sich in einem neuen Zuhause eingewöhnen kann. "Ein ruhiger, gesetzter Haushalt sollte es möglichst sein", sagt Sabine Stöcker. Tobende Kinder seien sicher nicht das Richtige. Und die neuen Besitzer sollten Zeit für das Tier haben, damit es Vertrauen fasst. Gesundheitlich gebe es bei Susi keinerlei Probleme, auch futtermäßig nicht.

Wer Interesse an Susi oder einer anderen Katze aus dem Tierheim hat, kann sich zu den Öffnungszeiten gern umschauen und informieren, sagt Susann Scheibner.

Das Katzenhaus ist dienstags, donnerstags, freitags und samstags von 16 bis 18 Uhr geöffnet.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...