Tafel hat Kapazität für neue Kunden

Vereinschefin: Es gibt ausreichend Ware

Lugau/Thalheim.

Die Stollberger Tafel verfügt über ausreichend Ware, um weitere Menschen in Not mit Lebensmitteln versorgen zu können. Das erklärt Tafelchefin Annerose Aurich. Nach einer coronabedingten Schließung arbeitet die Tafel seit dem 27. April wieder. Aktuell sei es so, dass nur zwei Kunden gleichzeitig die Ausgaberäume betreten dürfen und dabei einen Mund-Nasen-Schutz tragen müssen. "Auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter arbeiten mit Maske", erklärt Aurich. Absperrungen regeln außerdem den Abstand vor den Räumen. Bislang gebe es mit diesen Vorsichtsmaßnahmen keine Probleme. Wie Aurich außerdem sagt, habe sich der Nutzerkreis in der zurückliegenden Zeit und auch ganz besonders zuletzt stark gewandelt. "Es kommen Berufstätige, die ihr Einkommen aufstocken müssen, Arbeitslose, Alleinerziehende mit ihren Kindern, Senioren und Seniorinnen und Geflüchtete", erklärt sie. Aber nicht nur die Tafelkunden kämen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten, auch die Ehrenamtler selbst. Sie eine aber das Ziel, Menschen in Not unbürokratische Hilfe anzubieten. (vh)

Die Ausgabestellen in Lugau und Thalheim sind wie folgt geöffnet: montags, 14 bis 15.30 Uhr in Thalheim, Stadtbadstraße 12, sowie mittwochs und freitags jeweils 14 bis 15.30 Uhr in Lugau, Hohensteiner Straße 12. Erstbesucher bringen bitte einen aktuellen Leistungsbezug mit.

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.