Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Tausende Besucher bei Stollberger Bergparade

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Stollberg.

Drei Tage lang herrscht in Stollberg Weihnachtsmarkt-Flair. Höhepunkt am heutigen Samstag war die Bergparade des Sächsischen Landesverbandes der Bergmanns-, Hütten-, und Knappenvereine, die durch die Innenstadt führte.

Der Aufmarsch endete direkt auf dem Marktplatz. Tausende Besucher säumten die Straßen. Neben zahlreichen Habitträgern gestalteten auch Bergmusiker die Parade mit. So gehörte beispielsweise das Bergmusikkorps Annaberg-Buchholz/Frohnau zu den Mitwirkenden, die nach der Parade vor der Kulisse von Christbaum und Pyramide das traditionelle Abschlusskonzert spielten. Während der Zeremonie ging auf dem Markt sprichwörtlich keine Nadel mehr zu Boden. Zu den Ehrengästen von Oberbürgermeister Marcel Schmidt gehörte auch der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig

Beim Bummel über den Markt gab es einiges zu entdecken. So ließ sich Drechsler Jens Fölsche über die Schulter schauen. Er arbeitete an einer Brotschachtel aus Zirbe. "Aufgrund der ätherischen Öle im Holz schimmelt darin das Brot nicht mehr", so Fölsche. Auch werden die dabei entstehenden Späne weiterverwendet. "Diese nutzen wir als Kissenfüllung", so der Drechsler.

Am zweiten Advent öffnet der Weihnachtsmarkt in Stollberg 13 Uhr. 15 Uhr ist die Weihnachtsmannparade durch die Herrenstraße geplant. Parallel zum großen Marktreiben lädt eine kleine Winzerweihnacht in den Marienpark ein. 

 

Das könnte Sie auch interessieren