Tüte durchs Fenster: Tafel öffnet extra

Sonderöffnung in Lugau - Junge Helfer fürs Packen und die Ausgabe gesucht

Lugau.

Die Stollberger Tafel reagiert auf die angespannte Situation und wird am morgigen Donnerstag eine Sonderöffnung in Lugau anbieten. Das teilte die Leiterin der Tafel, Annerose Aurich mit. "Uns haben viele Anfragen erreicht." Von 14 bis 15.30 Uhr soll am Gründonnerstag geöffnet sein. Allerdings wird der Verkauf etwas anders ablaufen als sonst. Wer sich Lebensmittel holen möchte, darf nicht ins Gebäude kommen. "Wir packen vorher Tüten und reichen sie durchs Fenster", erläutert Aurich. Daher könnten auch keine Wünsche abgegeben werden. Je nach Größe koste eine Tüte zwischen 5 und 9 Euro. Die Stollberger Tafel hat 70 bis 80 Bedarfsgemeinschaften als Kunden. "Dahinter stecken mal zwei Personen, mal neun." Annerose Aurich hat extra Desinfektionsmittel besorgt, zudem tragen die Helfer Handschuhe.

Für ihre Arbeit sucht die Tafel dringend junge Helfer. "Wir sind alle Rentner und gehören damit auch zur Risikogruppe", erklärt Aurich. "Vielleicht gibt es ja junge Leute, denen die Decke auf den Kopf fällt und die helfen möchten - und das sehr gerne auch über die aktuelle Situation hinaus." Seit Montag haben die Tafelmitarbeiter die Märkte angefahren. Am heutigen Mittwoch werden die Tüten gepackt.

Die Tafel plant, nach Ostern zumindest in Lugau wieder zu den regulären Zeiten zu öffnen. Ob das wirklich klappt, liege aber an der Bereitstellung der Waren durch die Handelsketten, betont Aurich. In Lugau an der Hohensteiner Straße 12 ist regulär mittwochs und freitags von 14 bis 16 Uhr geöffnet. Wenn das gut läuft, so Aurich, könne dann auch der Verkauf in Thalheim montags ab 14 Uhr wieder aufgenommen werden.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.