Unfall: Lkw-Führerhaus abgerissen

Den Feierabendverkehr hat am Montagnachmittag in Stollberg ein schwerer Unfall lahmgelegt. Ein 37-Jähriger wurde schwer, ein 61-Jähriger leicht verletzt.

Stollberg.

Ein schwerer Unfall hat sich am Montagnachmittag in Stollberg in der Nähe der Auffahrt zur A 72 "Stollberg West" ereignet. Der Autobahnzubringer (B 180) war über mehrere Stunden lang gesperrt, denn ein völlig demolierter Lkw musste geborgen werden.

Laut Polizei waren zwei Lkw an der Kreuzung gegen 13.30 Uhr kollidiert. Der Aufprall war so heftig, dass bei einem der schweren Fahrzeuge das Führerhaus abgerissen wurde. Der 37-jährige Fahrer kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Nach ersten Erkenntnissen hatte der 37-Jährige das rote Ampelsignal nicht wahrgenommen und war so auf die Kreuzung gefahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem auf der Bundesstraße fahrenden anderen Laster. Dessen 61-jähriger Fahrer wurde laut Polizei leicht verletzt.

Elf Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Stollberg und Oberdorf waren alarmiert worden. Gut eine Stunde lang waren sie damit beschäftigt, die Unfallstelle zu sichern und zu säubern, weil Betriebsmittel ausgelaufen warne. Der Verkehrsunfalldienst der Polizei war bis etwa 18.30 Uhr. Wie hoch der Sachschaden ist, konnte am Abend noch nicht beziffert werden. (mit nikm)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.