Verein weiht neues Begegnungszentrum ein

Kosten für Umbau des einstigen Landkaufs in Niederlauterstein belaufen sich auf 400.000 Euro

Niederlauterstein.

Es ist geschafft, sagt Stefan Macher, Vereinschef des CVJM Lichtblick. Die Arbeiten am neuen Begegnungszentrum im Marienberger Ortsteil Niederlauterstein sind abgeschlossen. Am heutigen Samstag weiht der Verein, der aktuell aus 28 Mitgliedern besteht, sein neues Domizil ein.

Die Gemeinschaft hatte 2018 den ehemaligen Landkauf erworben. Im vergangenen Jahr begann der Umbau. Das Gebäude wurde komplett entkernt und saniert. Dach, Fenster, Türen, Sanitärbereich und Heizung wurden erneuert. Entstanden ist ein Veranstaltungssaal für 200 Besucher. Ein weiterer Seminarraum bietet Platz für bis zu 30 Personen. Die Kosten für das Begegnungszentrum belaufen sich auf rund 400.000 Euro. Ursprünglich waren 220.000 Euro geplant. Etwa die Hälfte der Kosten wird gefördert.

Im Begegnungszentrum sollen künftig Lichtblickgottesdienste, Veranstaltungen für Familien, Konzerte und Ausstellungen stattfinden. Am Samstag soll ein Tag der offenen Tür stattfinden. Wegen der aktuell geltenden verschärften Corona-Regeln hat sich der Vorstand des CVJM Lichtblick jedoch dazu entschieden, die ebenfalls geplante Familien-Kirche und den Einweihungs-Gottesdienst abzusagen. (rickh)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.