Vier Versuche

Der Bedienstete am Eingang des Amtsgerichts Stollberg hat am gestrigen Montag wirklich sehr viel Geduld bewiesen. Eine ältere Frau wollte durch die elektronische Sicherheitsbarriere der Behörde, die ja deshalb da steht, um Metallgegenstände zu finden. So sollen keine Waffen in das Amtsgericht gelangen. Gut, bei der Frau piepte es. Okay, da war ein Schlüssel in ihrer Tasche. Zweiter Versuch: Es piepte erneut. Da war doch tatsächlich noch eine Münze versteckt. Dritter Versuch: Es piepte schon wieder. "Ich habe sonst nichts mehr!", sagte die Dame verwundert. Der Bedienstete aber schickte sie erneut durch die Schranke. Und siehe da, es piepte wieder. "Irgendwas müssen sie noch haben", so der Wachmann. Ja, sie hatte tatsächlich noch was: eine Zigarettenschachtel. Offenbar steckte da ein Feuerzeug drin. Fall gelöst. (joe)

00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.