Weiterer Schritt Richtung Radweg

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Oelsnitz/Lugau.

Die Stadt Oelsnitz ist dem künftigen Radweg entlang der früheren Kohlebahnlinie zwischen Oelsnitz und Lugau ein Stück näher gekommen. In ihrer jüngsten Sitzung haben die Stadträte dem Kaufvertrag zwischen der Stadt und der Deutschen Bahn AG für die notwendigen Flächen zugestimmt. Wie Lugaus Bürgermeister Thomas Weikert (Linke) sagte, steht für die Bahnflächen auf Lugauer Flur in der kommenden Woche ebenfalls der Notartermin für den Kaufvertrag an. Das Bauvorhaben wird insgesamt zwischen 1,3 und 1,5 Millionen Euro kosten, auf die beiden Kommunen entfällt dabei etwa je eine Hälfte. Sie hoffen auf 90-prozentige Förderung durch das Landesamt für Straßenbau und Verkehr. Spätestens im Kulturhauptstadtjahr 2025 soll der Radweg nutzbar und dann ein Teilstück des "Purple Path" (lila Pfad), eines Kunstweges durch Chemnitzer Umlandgemeinden, sein. (vh)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.