Wenig Interesse an Umfrage zum Fahrradklima

Erzgebirgische Bündnisgrüne haben nur für eine Region ausreichend Teilnehmer ausgemacht. Stolberg ist nahe dran.

Stollberg.

Die Corona-Pandemie hat offenbar auch eine positive Auswirkung: Die Erzgebirger messen dem Fahrrad als Fortbewegungsmittel wachsende Bedeutung zu, lautet die Einschätzung der Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen des Erzgebirgskreistages, Ulrike Kahl.

"Das Interesse am Radverkehr als umweltschonende Mobilitätsform hat deutlich zugenommen, sowohl im touristischen- und Freizeitbereich wie auch im Alltagsverkehr", teilt Ulrike Kahl in einer Pressemitteilung mit. "Ob daraus jedoch ein dauerhafter Trend wird und die Nutzung des Fahrrades auch im Individualverkehr steigt, wird letztlich die Infrastruktur entscheiden. Und diese lässt in unserer Region - besonders, was den Alltagsradverkehr betrifft - noch viele Wünsche offen."

Die Bündnisgrüne weist in diesem Zusammenhang auf die derzeitige Befragung des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) hin. Diese widmet sich in diesem Herbst zum neunten Mal in Folge dem Radfahrklima in allen deutschen Kommunen.

Noch bis zum 30. November kann jedermann online oder auch in Papierform mittels eines Fragebogens die Situation für Radfahrende in seiner Stadt oder Gemeinde bewerten. Eine Auswertung der Daten erfolge allerdings nur dann, wenn sich in Kommunen bis zu einer Größe von 100.000 Einwohnern mindestens 50 Personen an der Befragung beteiligen.

Bisher sei das Interesse an der Datenerhebung des ADFC jedoch gering. "Von den größeren Städten im Erzgebirgskreis hat dieses Ziel bisher nur Marienberg mit 73 Umfrageteilnehmern erreicht. In Zschopau (3), Olbernhau (8), Aue-Bad Schlema (5), Schwarzenberg (12), Annaberg-Buchholz (22) und Stollberg (32) dagegen ist die Beteiligung noch sehr zögerlich, sodass das Fahrradklima aufgrund der geringen Datenlage nicht auswertbar wäre", stellt Ulrike Kahl fest. In Gemeinden wie Ehrenfriedersdorf, Drebach, Wolkenstein, Thalheim und Breitenbrunn haben zumindest vereinzelt Teilnehmer den Fragebogen ausgefüllt. Die Bündnisgrünen hoffen auf eine noch steigende Beteiligung.

teilnahme

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
22 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 0
    1
    Bader
    09.11.2020

    Die Leute haben eben andere Probleme..

  • 1
    0
    col
    09.11.2020

    Link zur Teilnahme:
    https://fahrradklima-test.adfc.de/