Wesko in Stollberg erweitert sich auf fast das Doppelte

Erst vor fünf Jahren erfolgte der Umzug ins Gewerbegebiet, nun muss bereits mehr Platz her. Doch wer wächst, braucht auch die Leute. Da setzt das mittelständische Unternehmen nicht nur auf das Thema Lohn. Denn Wertschätzung gegenüber den Mitarbeitern erweist sich am Ende als Wettbewerbsvorteil.

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium

Unsere Empfehlung

  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 19,49 €/Monat)
  • Monatlich kündbar
  • Inklusive E-Paper

Standard


  • Unbegrenzt Artikel lesen
    (inkl. FP+ Artikel)
  • Erster Monat 1,00 €
    (danach 7,99 €/Monat)
  • Monatlich kündbar

Sie sind bereits registriert? 

2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 4
    0
    micky12w
    16.07.2019

    Zunächst vielen Dank für die guten Wünsche @Mike1969. Es ist absolut zutreffend, dass das Thema Arbeitsweg neben dem logistischen nicht zuletzt auch ein kaufmännisches ist. Aktuell arbeiten im Hause WESKO ca. 120 Mitarbeiter, die neben Stollberg und Umgebung bereits jetzt schon aus Chemnitz und Zwickau und darüber hinaus u. a. auch aus Ehrenfriedersdorf, Annaberg-Buchholz, Schwarzenberg, Limbach-Oberfrohna, Drebach, dem Vogtland und sogar aus dem östlichen Thüringen kommen. Der Arbeitsweg scheint sich also zu lohnen ;-) Beste Grüße, Michael Wiesehütter, WESKO GmbH

  • 5
    0
    Mike1969
    16.07.2019

    Es wird natürlich schwer Mitarbeiter aus Chemnitz oder sogar noch aus dem ferneren Zwickau nach Stollberg täglich zu locken. Man investiert hier als Arbeitnehmer mehr Zeit durch die Fahrerei, die auf der A72 auch kein Spaß mehr macht. Das macht man nur für mehr Geld, als was man in Chemnitz oder Zwickau bekommt, da man auch Fahrkosten hat. Und gutes Betriebsklima gibt es in den Firmen in Zwickau und Chemnitz auch. Wenn man da sieht, was z.B. die CEFEG ihren Mitarbeiter bietet. Das Betriebsklima ist hier auch super …. Ich wünsche Euch bei Wesko dennoch viel Erfolg! In jeglicher erdenklichen Art und Weise.