Zuerst kommt der Sturm, danach der Schnee

Sturmtief "Eberhard" ist über die Region gezogen und hat nach kräftigen Sturmböen am Sonntag für ordentlich Schnee zu Wochenbeginn gesorgt. In Zwönitz zum Beispiel hielt eine etwa 15 Meter hohe Fichte einer Böe nicht stand und fiel auf die alte Lößnitzer Straße (Foto links). Gegen 18 Uhr wurden die Kameraden an die Stelle unweit der Gaststätte Jägerhaus zur Brettmühle alarmiert. Die 16 Kameraden zersägten den Baum und räumten ihn zur Seite. Auch andernorts fielen Bäume um, im ganzen Kreisgebiet mussten die Feuerwehren laut Landratsamt zu insgesamt 95 Einsätzen ausrücken. Am Montagmorgen kam dann der Schnee, teilweise fielen in kurzer Zeit mehrere Zentimeter. Die Folge: Staus durch liegengebliebene Lkw, wie auf der Staatsstraße 258 zwischen Zwönitz und Stollberg (Foto rechts). Laut Polizei kam es im Revierbereich Stollberg allein von 7 Uhr bis 8.30 Uhr aufgrund starker Schneefälle und glatter Fahrbahnen zu 23 Verkehrsunfällen. Es blieb bei Blechschäden. (är/kan)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...