"Zur Eisenbahn" - Stiftung will weitere Wohnung anmieten

Hohndorf.

Da die Theodor-Fliedner-Stiftung signalisiert hat, die Wohnung im Anbau der früheren Pension "Zur Eisenbahn" als Wohngemeinschaft für fünf Personen anmieten zu wollen, wird die Gemeinde Hohndorf deren Ausbau vorantreiben. Wie Bürgermeister Matthias Groschwitz jetzt sagte, soll nun die Ausschreibung auf den Weg gebracht werden. Die Planung für die Wohnung über zwei Etagen liegt bereits vor, man hatte bei der Umsetzung aber zunächst abwarten wollen, ob es auch Bedarf gibt. Auch für eine noch unvermietete Wohnung im Hauptgebäude habe die Fliednerstiftung Interesse angemeldet. Die Gemeinde hatte das Gebäude erworben, um dort Asylbewerber unterbringen zu können. Da es dafür keinen Bedarf mehr gibt, hat sie mehrere Wohnungen ausgebaut und bereits an die Stiftung für ihr ambulant unterstütztes Wohnen vermietet. Die Stiftung betreibt in Hohndorf das "Dorf im Dorf", in dem geistig- und mehrfachbehinderte Menschen, Familien mit behinderten Angehörigen und ältere Menschen zusammenleben. (vh)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...