Zwei Verletzte nach Unfall auf Zubringer

Fahrer übersieht Auto bei Überholmanöver

Aue/Hartenstein.

Bei einem Unfall auf dem Auer Autobahnzubringer (S 255) sind am Dienstagabend kurz vor 19 Uhr zwei Menschen schwer verletzt worden. Die Straße musste gesperrt werden. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei waren auch 24 Feuerwehrleute vor Ort. Sie kamen zum Einsatz, um die Unfallstelle abzusichern und ausgelaufene Betriebsmittel zu binden.

Nach Angaben der Polizei hatte ein VW-Fahrer (51), der in Fahrtrichtung Autobahn unterwegs war, versucht, einen Nissan mit Anhänger zu überholen. Dabei übersah der VW-Fahrer einen im Peugeot (Fahrerin: 45) im Gegenverkehr, sodass es gut einen Kilometer vor dem Abzweig Hartensteiner Straße bei Thierfeld zur Kollision kam. Dabei wurde der VW noch gegen den Nissan geschleudert. An den Autos entstand ein Schaden von insgesamt rund 26.500 Euro. Der VW-Fahrer und die Frau am Steuer des Peugeots erlitten bei der Karambolage so schwere Verletzungen, dass sie in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Wie es zu der Kollision kommen konnte, ermittelt derzeit die Polizei. Bei der Unfallaufnahme hätten Zeugen aber angegeben, dass der Peugeot schlecht beleuchtet und daher kaum erkennbar war, heißt es zum Unfall. Um eine Kontrolle durch einen Sachverständigen zu ermöglichen, konfiszierten die Polizisten das Auto. Zudem stellte sich heraus, dass der Nissan-Fahrer (27) ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. (nikm/juef)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...