Abwasser: Stadtrat für Satzung

Wolkensteiner Volksvertreter stimmen weiterer Zusammenarbeit zu

Wolkenstein.

Die Abwasserentsorgung der Stadt Wolkenstein wird weiterhin zusammen mit der Gemeinde Großrückerswalde über den gemeinsamen Abwasserzweckverband (AZV) abgewickelt. Das hat der Wolkensteiner Stadtrat in seiner vergangenen Sitzung bei einer Stimmenthaltung beschlossen. Zugleich stimmte das Gremium der geänderten Verbandssatzung des AZV "Wolkenstein/Warmbad - Landschaftsschutzgebiet Oberes Zschopautal" zu. Die neue Satzung des Verbandes war nach den Worten von Wolkensteins Bürgermeister Wolfram Liebing (parteilos) im Vorfeld mehrfach diskutiert worden. So habe es mehrere Fragen und Anregungen unter anderem vonseiten der SPD-Fraktion gegeben. Entsprechend seien Änderungen eingearbeitet worden. SPD-Stadtrat Robert Schwarz erklärte dazu jetzt in der Stadtratssitzung, dass die neue Satzungsfassung seiner Einschätzung nach rechtssicher sei. (svw)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...