Alter Stadtrat tagt letztmals

Zschopaus Kommunalpolitiker sollen vor der Kommunalwahl wichtige Entscheidungen treffen - nicht nur zum Doppelhaushalt.

Zschopau.

Voraussichtlich zum letzten Mal kommt am Mittwoch der alte Zschopauer Stadtrat zusammen, bevor am 26. Mai die Kommunalwahl ins Haus steht. Dementsprechend lang ist die Tagesordnung. Nach der örtlichen und überörtlichen Prüfung soll das Gremium den ersten der noch ausstehenden Jahresabschlüsse für das Jahr 2013 bestätigen. Oberbürgermeister Arne Sigmund (parteilos) will den Volksvertretern ebenso den ersten Doppelhaushalt der Stadt für die Jahre 2019/2020 zur Beschlussfassung vorlegen.

Auch hinsichtlich des geplanten Kaufs eines Teils des Seminargartens möchte die Stadtverwaltung Nägel mit Köpfen machen. Dazu soll der Stadtrat zunächst den Erwerb des Grundstück und anschließend die Vergabe von Planungsleistungen beschließen. In seiner März-Sitzung hatte das Gremium Oberbürgermeister Sigmund an dieser Stelle eine Abfuhr erteilt. Zum einen, weil sich das Grundstück noch nicht im Eigentum der Kommune befindet. Zum anderen, weil die Entscheidung des Jugendherbergswerkes zum Betrieb des alten Stadtcafés als Jugendherberge in der Schwebe war. Inzwischen hat sich der Eigentümer dazu bekannt, das Haus selbst als Jugendherberge zu betreiben. Um dafür ein geeignetes Umfeld zu schaffen, will die Kommune vom Landkreis eine Fläche von 4000 Quadratmetern erwerben und der Öffentlichkeit zugänglich machen. Auch das Am Gräbel vorgesehene Wohngebiet will die Stadtverwaltung mit einem Beschluss zum Planungsentwurf und zur Beteiligung der Öffentlichkeit weiter voranbringen.


Stadtrat am Mittwoch, 18 Uhr im Ratssaal, Altes Rathaus. Weitere Tagesordnungspunkte: Sanierungsvereinbarung Lange Straße 1 und Vorvereinbarung Gartenstraße 6 (Stadtcafé). Zudem gibt es eine Einwohnerfragestunde.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...