Amtsberg hängt in Prüfung hinterher

Amtsberg.

Der Gemeinderat Amtsberg hat den Jahresabschluss für 2013 mit einer Bilanzsumme von knapp 21 Millionen Euro abgesegnet. "Trotz vieler Widerstände ist es endlich geschafft", sagte Bürgermeister Sylvio Krause. Grund für Verzögerungen sei die Tatsache, dass die Eröffnungsbilanz, auf der jeder Jahresabschluss basiert, erst 2018 aufgestellt wurde. Dazu kam, dass die Verwaltung mit Personalsorgen zu kämpfen hatte und neue Mitarbeiter einstellen musste. So habe es noch mehr Zeit gebraucht, sich auf das neue System einzustellen. "Wir mussten zahlreiche Ordner digitalisieren", so Krause. Negativ wirkten sich zudem Veränderungen der Eröffnungsbilanz aus. Korrekturen, die für 2013 nur einen eingeschränkten Prüfungsvermerk zuließen, sollen nun in den Abschluss 2014 einfließen. "An dem sind wir schon nahe dran", so Krause: "Wir müssen Fahrt aufnehmen." (anr)

0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.