Auerin wird heute zur Hoheit gekürt

Neues Brunnenmädchen ist in der Region keine Unbekannte

Bad Schlema.

Ihr strahlendes Lächeln soll künftig die beste Werbung für Bad Schlema sein: Sophia Trzarnowski, 19 Jahre, aus Aue-Alberoda, wird beim Quell- und Weinfest am Wochenende zum neuen Brunnenmädchen gekrönt. Das hat "Freie Presse" vorab erfahren.

Der Name dürfte vielen bestens bekannt sein - und zwar aus drei Gründen. Nach ihren Schwestern Saskia und Sabrina ist Sophia Trzarnowski bereits die Dritte im Bunde ihrer Familie, die Brunnenmädchen wird.

Eine Unbekannte ist der jüngste Sprössling aber nicht. Sophia Verena Trzarnowski, wie die junge Frau richtig heißt, hatte sich im August 2015 ins Finale des Gesangswettbewerbs Erzi-Star gekämpft und am Ende den dritten Platz belegt. Nicht ganz fürs Siegertreppchen gereicht hat es bei der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar", kurz DSDS, an der die Erzgebirgerin im vergangenen Jahr teilnahm. Nach dem Recall in Dubai war Schluss. "Die Show war für mich eine wichtige Erfahrung. Ich habe gelernt, großem Druck standzuhalten", sagte sie damals.

Nun wartet die nächste Herausforderung auf die Auerin: Als Brunnenmädchen will sie zwei Jahre lang Bad Schlema in ganz Deutschland repräsentieren, Interviews geben, an Preisübergaben und Messen teilnehmen. Es sei ein Wunsch, sagt sie, der in Erfüllung geht. "Welches Mädchen träumt nicht davon, eine Krone aufzuhaben? Bei meinen Schwestern habe ich miterlebt, was es bedeutet, Brunnenmädchen zu sein, und war manchmal etwas neidisch."

Das Quell- und Weinfest findet heute und morgen rund um den Musikpavillon am Gesundheitsbad statt. Heute gegen 15 Uhr wird das Brunnenmädchen gekrönt.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...