Aus Ex-Sternwarte wird Kinderkrippe

In Großrückerswalde haben die Jüngsten ein neues Domizil. Draußen wartet auf die Mädchen und Jungen zudem ein Zwergenspielplatz.

Großrückerswalde.

Die Außenanlagen sind zuletzt fertig geworden. Mittlerweile sprießt an der neuen Großrückerswalder Kinderkrippe in der ehemaligen Sternwarte das erste Grün. Gestern haben der Evangelische Schulverein und die Gemeinde die Einrichtung öffentlich vorgestellt.

"Hier sind für unsere Krippenkinder optimale Räumlichkeiten entstanden", sagte die Leiterin der Einrichtung, Jenny Hilbert. Einst als Baubaracke für die Polytechnische Oberschule inklusive Sternwarte im Obergeschoss erbaut, hatte der untere Bereich in den zurückliegenden Jahren verschiedene Funktionen. Zuletzt war das Gebäude längere Zeit ungenutzt. Dafür platzte der Krippenbereich der Kindertagesstätte aus allen Nähten. Die ehemalige Sternwarte bot sich daher als neue Herberge an. Für 15 Krippenkinder entstanden ein Schlaf- und ein Gruppenraum mit Fußbodenheizung, eine Garderobe, eine Küche, ein Raum für das Personal sowie ein Sanitärbereich mit Minitoiletten, Miniwaschbecken, Wickeltisch und Badewanne. Spielgeräte für draußen und die großen Krippenwagen finden in einem neuen Holzanbau Platz. Der Außenbereich beherbergt in erster Linie den Zwergenspielplatz. Für den Verkehr mit Bobby-Car und Co ist ein extra mit Fallschutzmatten ausgestatteter Bereich entstanden.

Die Kosten für den Umbau belaufen sich auf etwa 185.000 Euro. Davon stellten das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Landkreis mehr als 138.000 Euro zur Verfügung. Den Rest finanzierten der Evangelische Schulverein als Bauherr und die Gemeinde als Eigentümer des Gebäudes.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...