Ausstellung - Aus dem Leben eines Soldaten

Wolkenstein.

Das Ende des Ersten Weltkrieges jährt sich bald zum 100. Mal. Aus diesem Anlass ist in Wolkenstein im Museum von morgen an bis zum 25. November eine Ausstellung mit dem Titel "Für Gott, Kaiser und Vaterland - aus dem Nachlass eines Gefallenen" zu sehen (Eröffnung heute, 19.30 Uhr). Im Mittelpunkt der Schau steht Friedrich Goldmann aus Großrückerswalde. Er absolvierte eine Ausbildung zum Volksschullehrer, die er im Jahr 1914 beendete, ohne je in seinem Beruf gearbeitet zu haben, denn er meldete sich sofort zum Kriegsdienst. Die Ausstellung entstand 2014 für das Projekt "Untergang der alten Welt" in Mecklenburg-Vorpommern, an dem sich mehrere Schulen beteiligten. Damals kam die Idee auf, die Schau einmal in der Heimat von Friedrich Goldmann zu zeigen, heißt es in der Ankündigung. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...