Bauzüge auch nachts unterwegs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Dittersdorf/Chemnitz.

Die Vorbereitungen für die Inbetriebnahme der Bahnstrecke Chemnitz - Aue sind auf der Zielgeraden: Anfang 2022 wird der Linienbetrieb zwischen den beiden Städten eröffnet. Auf der gesamten Strecke herrscht zurzeit auch nachts jede Menge Bauzugbetrieb. "Ich bitte Autofahrer, an den Bahnübergängen besonders aufmerksam zu sein", erklärt Dirk Benirschke, der Projektverantwortliche beim Verkehrsverbund Mittelsachsen (VMS). Wenn Baumaschinen die Übergänge kreuzen, würden diese auch nachts von Streckenposten gesichert, so Benirschke weiter. "Die automatischen Anlagen werden erst nach und nach in Betrieb genommen, stehen aber bereits jetzt vollständig unter Strom. Daher Achtung: Bei Betreten der Baustelle besteht Lebensgefahr", warnt er. Geht alles nach Plan, weicht das nächtliche Baugeschehen ab Mitte Dezember den Einweisungsfahrten der City-Bahner. Den exakten Eröffnungstermin veröffentlicht der VMS im Laufe des November. (slo)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.