Bergbau und Amphibienschutz

Freiberg.

"Was macht die Kröte hier? - Bergbau und Amphibienschutz in Sachsen" heißt ein Vortrag innerhalb des Freiberger Kolloquiums am 16. Januar. Viele natürliche Lebensräume von Amphibien sind bedroht. Falk Ebersbach, Leiter des Rechtsreferates des Sächsischen Oberbergamtes, gibt einen Einblick in das Spannungsfeld zwischen Bergbau und Amphibienschutz aus Sicht der Bergbehörde. Der Vortrag beleuchtet die Aspekte des Bergbaus, die bisher nicht oder nur unzureichend bekannt sind. Denn der Steine- und Erdenbergbau ist einerseits mit einem unvermeidlichen Eingriff in Natur und Landschaft verbunden, bietet andererseits aber ein erhebliches Potenzial zur Aufwertung der natürlichen Lebensräume. (ug)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.