Bewohner zeitweise ohne Trinkwasser

Niederlauterstein.

Bewohner des Marienberger Ortsteils Niederlauterstein sind am gestrigen Mittwochvormittag ohne Trinkwasser gewesen. Die Bürger wurden einen Tag zuvor von der Erzgebirge Trinkwasser GmbH (ETW) darüber informiert, dass wegen erforderlicher Arbeiten das Wasser abgestellt werden muss. Ein Anwohner fragt sich, warum ausgerechnet während der Corona-Krise, in der viele Menschen zu Hause sind und häufiges Händewaschen zu den Schutzmaßnahmen gehört, den Leuten das Wasser abgedreht wird. ETW-Produktionsleiter Jörg Roscher erläutert, dass die Arbeiten nicht aufgeschoben werden konnten. Ein defekter Hydrant wurde ausgetauscht. "Wenn es geht, versuchen wir, solche Aufgaben zu verschieben", betont Roscher. Doch das sei keinesfalls bei jeder Arbeit möglich. Ansonsten würden sich die Vorhaben nach fünf bis sechs Wochen schlichtweg anstauen, bittet Roscher um Verständnis. (rickh)


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.