BMW-Fahrer drängt Seat auf B 174 ab - Polizei sucht Zeugen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Verfolgungsfahrt zog sich laut Polizei auf einer Strecke über elf Kilometer hin.

Zschopau.

Die Polizei ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie Nötigung und sucht Zeugen. Am Dienstag vergangener Woche war ein 18-jährige Seatfahrer auf der B 174 in Richtung Chemnitz unterwegs. Seinen Angaben zufolge wollte er kurz nach der Auffahrt von der S 235 einen älteren, schwarz-blauen BMW sowie zwei vor diesem fahrende Autos überholen. Als der Seat sich auf gleicher Höhe mit dem BMW befand, wechselte dieser unmittelbar vor dem Seat auf die linke Spur, sodass der Seatfahrer stark bremste, um eine Kollision zu vermeiden. Danach soll der Seatfahrer von dem unbekannten BMW-Fahrer mehrfach durch starkes Abbremsen, Abdrängen und Blockieren der gesamten Fahrbahn auf einer Strecke von mehr als elf Kilometern bedrängt und genötigt worden sein.

Ein Lkw-Fahrer, der in Richtung Marienberg fuhr, musste auf Höhe der Siedlung Ruhebank stark bremsen, weil der BMW an dieser Stelle in Schlangenlinien gefahren sein soll. Zudem soll der BMW nach rechts in eine Bushaltestelle gefahren sein, bevor er in verkehrsgefährdender Weise wieder auf die rechte Fahrspur der B 174 wechselte. Zwischenzeitlich hatten der Seat und der BMW auf der B 174 zudem die Richtung gewechselt und waren in Richtung Marienberg gefahren, bevor der Seat-Fahrer an der Abfahrt Amtsberg von der Bundesstraße abfuhr.

Der unbekannte BMW-Fahrer soll etwa 25 Jahre alt gewesen sein und mittellanges, braun-blondes Haar sowie einen kurzen, braun-blonden Bart haben. Bei dem BMW soll es sich um ein 317er bzw. 318er Modell älteren Baujahres mit Zschopauer Kennzeichen (ZP-…) handeln. Die Polizei sucht Zeugen: Wer hat das Geschehen beobachtet und kann Angaben dazu oder zum unbekannten BMW und dessen Fahrer machen? Hinweise werden unter Telefon 03735 606-0 im Polizeirevier Marienberg entgegengenommen. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.