Burg Scharfenstein zu Halloween fest in Geisterhand

Halloween bedeutet Gruselzeit. Auch die Burg Scharfenstein haben Geister gestern im Sturm erobert. 1300 Besucher kamen zum Geister-Spuk - genau so viele wie im Vorjahr. Es wurde ein Programm geboten, das kaum Wünsche offen ließ. Im Burghof unterhielt der Zipano mit seiner Geister-Gaukelei die Gäste. Seine Jonglage mit bis zu fünf Keulen brachte dem Leipziger viel Beifall ein. Die jüngeren Besucher gingen derweil auf die Suche nach Arx von Scharfenstein, dem burgansässigen Geist. "Zu unserer Zeit gab es so was nicht, da haben wir uns nur zu Fasching verkleidet und sind betteln gegangen. Wir kannten gar kein Halloween", sagte Andreas Helmert, der mit Sohn Paul, Lebensgefährtin Susann Mai und deren Sohn Elias gekommen war. Einige junge Besucher kamen wie Helene als Geist verkleidet, andere hatten besonderes Make-up aufgelegt. Maria Seifert ging als Drache, Lukas Seifert als Kürbis und Julian Paul als Dracula. Sie alle waren begeistert vom Geister-Spuk auf Schloss Scharfenstein. dit

Bewertung des Artikels: Ø 1 Sterne bei 1 Bewertung
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...