Corona: Das ist im Erzgebirgskreis zu beachten

Das Landratsamt hat eine neue Allgemeinverfügung erlassen - Einen Unterschied gibt es zu Sachsens Verordnung

Annaberg-Buchholz.

Im Erzgebirgskreis gilt ab dem heutigen Samstag eine neue Allgemeinverfügung, die sich im Wesentlichen an der Schutzverordnung des Freistaates Sachsen orientiert. Sie ersetzt damit die bislang geltende Allgemeinverfügung vom 12. Oktober. Nachfolgend einige der wichtigsten Regelungen. Mund-Nasen-Bedeckung: Masken müssen überall dort getragen werden, wo Menschen dichter und länger zusammenkommen. Dazu gehören unter anderem Bushaltestellen, Bahnhöfe, Warteschlangen und Märkte. Auch in Schulen und auf dem Gelände von Schulen muss eine Mund-Nasenbedeckung getragen werden. Während des Unterrichts oder bei Tätigkeiten im Freien sei das aber nicht erforderlich.

Feiern und Veranstaltungen: Abweichend von den sächsischen Regelungen wird die Teilnehmerzahl für Feiern im öffentlichen und privaten Raum auf 10 Personen begrenzt. Gehören einem Hausstand mehr als 10 Personen an, sind Feiern auf nur einen Hausstand beschränkt. Bei Kulturveranstaltungen sind bis zu 100 Personen erlaubt.

Sperrstunde und Alkoholverbot: Schank- und Speisewirtschaften sind zwischen 22 und 5 Uhr zu schließen, Abgabe und Verkauf von Alkohol in dieser Zeit verboten. (aed)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.