Coronaregeln gelten bis Ende November

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Erzgebirge.

Der Erzgebirgskreis hat per Allgemeinverfügung die gültigen Coronaregeln bis Ende November verlängert. Dabei geht es im Speziellen um Verdachtspersonen und positiv Getestete. So gilt laut Landkreisverwaltung weiter, dass ein PCR-Test zur Bestätigung einer Infektion nicht verpflichtend ist. Es reicht etwa ein Antigentest in einem Testzentrum beziehungsweise die Krankschreibung durch einen Arzt wegen Coronaverdachts. Die Quarantäne für Infizierte kann nach fünf Tagen beendet werden, wenn 48 Stunden Symptomfreiheit besteht. Andernfalls verlängert sie sich auf bis zu zehn Tage. Nach einem Positivtest muss sich die betreffende Person ohne Anordnung eigenverantwortlich absondern. Für Kontaktpersonen gilt keine automatische Quarantäne. Die komplette Allgemeinverfügung ist online einsehbar. (urm)

erzgebirgskreis.de/coronavirus

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.