Das etwas andere Stadtfest

Nächstes Wochenende feiern die Zschopauer ihr Schloss- und Schützenfest. Diesmal gibt es einige Neuerungen.

Zschopau.

Das 24. Zschopauer Schloss- und Schützenfest am kommenden Wochenende wird diesmal nicht in gewohnten Bahnen verlaufen. Auf den Erfahrungen des Stadtjubiläums im zurückliegenden Jahr aufbauend, will der Kultur- und Tourismusbetrieb der Stadt neben dem Schlosshof auch den Markt besser in das Festgeschehen einbeziehen.

Deshalb wird die Bühne fürs Kulturprogramm auf dem Altmarkt errichtet. Zu den Glanzlichtern, die darauf zum Zuge kommen, zählt die Leiterin des Kultur- und Tourismusbetriebes, Christiane Schlegel, die Rockabilly-Band aus dem Erzgebirge The Good Rockin' Daddies (Freitag, 20.30 Uhr) und die tschechische Beatles-Showband Pangea (Samstag, 20.30 Uhr). Freuen dürfen sich die Festbesucher zugleich auf Lokalmatadoren wie das City-Ballett, Liedermacher Thomas Franke-Gernhardt oder die Jazz-Bande des Zschopauer Gymnasiums.

Der Schlosshof wird deshalb nicht verwaist bleiben. Denn dort läuft Samstag und Sonntag das Kontrastprogramm, gestaltet vom mittelalterlichen Verein Eysenkraut aus Lauchhammer (Brandenburg). Neben einem Ritterlager mit Schaukämpfen, Feuerkünstlern und Musikern erwartet die Besucher Mitmach-Angebote wie Traumfängerbau und Kerzenziehen. Im Gegensatz zum Mittelalterspektakel im Frühjahr ist der Eintritt frei.

Ebenfalls anders als gewohnt: Zum 24. Schloss- und Schützenfest gibt es keinen Festumzug. Nach dem grandiosen Umzug zum Stadtjubiläum 2017 sieht Christiane Schlegel die Gefahr, dass ein Umzug diesmal verpuffen würde. Schützenvereine, die erfahrungsgemäß gern marschieren, sollen trotzdem zum Zug kommen: auf dem Markt bei einem Schützenappell mit dem Schal- meienorchester Plauen (Sonntag, 14 Uhr). Auch Salut- und Kanonenschießen sind vorgesehen. Die Zeiten dafür werden Schlegel zufolge noch bekanntgegeben.

Speisen- und Getränke-Angebote liegen übrigens zum Großteil in den Händen der Zschopauer Vereine. 15 bis 20 Buden sind geplant.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...