Der August: Warm und viel zu trocken

Hauptproblem des Monats sind nicht die hohen Temperaturen gewesen: Die viel zu geringen Niederschläge waren es.

Dittersdorf.

Gleich die ersten Augusttage sind sehr heiß mit Tagesmaxima von über 30 Grad Celsius. Nach einer kurzen Unterbrechung am 5. ging es wieder steil aufwärts mit den Temperaturen, die am 8. August in einem Wert von 34,6 Grad als Monatshöchstwert gipfelten.

Am 10. August kam es nach einem Gewitter zu einer Abkühlung, die aber nicht lange anhielt. Bis zum 23. August stiegen die Temperaturen in den hochsommerlichen Bereich und überschritten zwölfmal die 30-Grad-Marke, was die Grenze zum "Heißen Tag" bedeutet. Die letzten Augusttage fielen nicht mehr ganz so heiß aus, aber es war immer noch sommerlich warm.

Insgesamt war der August mit einem Monatsmittel von 19,4 Grad gegenüber dem Klimamittel der Jahre 1981 bis 2010 ganze 1,9 Grad zu warm. Nach der noch gängigen Referenzperiode 1961 bis 1990 war der August sogar ganze 3 Grad zu warm.

Nicht die Temperatur kennzeichnete den August (und den ganzen Sommer), sondern eher die viel zu geringen Niederschläge. Zwar regnete es an insgesamt zwölf Tagen, aber die Mengen waren oft unerheblich.

Viel Sonnenschein und hohe Temperaturen begünstigten eine hohe Verdunstung, und dies war auch mehr und mehr an der Vegetation zu sehen. Flächenmäßiger Niederschlag, wie es ihn in den Sommermonaten öfter gibt, war im Jahr 2018 Fehlanzeige. Zwar kam es häufiger zu örtlichen heftigen Gewittergüssen mit lokalen Überschwemmungen, aber dies war örtlich begrenzt. Wenige Kilometer weiter fiel kein Tropfen.

Mit 39,9 Litern pro Quadratmeter Niederschlag fiel in Dittersdorf erheblich zu wenig Niederschlag - nur knapp 38 Prozent des langjährigen Mittels. Auch zum Monatswechsel hin änderte sich wenig an der Trockenheit.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...