Ehemaliges Herrenhaus im Rittergut ist saniert

Am Montag findet die Einweihungsfeier in Drebach statt. Das Gebäude ist auf modernem Stand - aber besitzt historisches Flair.

Drebach.

Das Rittergutareal in Drebach ist erstmals 1414 erwähnt worden. Vieles hat sich seither dort getan, und nun erfolgt ein weiterer Schritt: Am Montagabend wird das ehemalige Herrenhaus feierlich eröffnet.

Anfang der 2000er-Jahre hatte die Gemeinde an dem Gebäude Werterhaltungsmaßnahmen vornehmen lassen. "Wir hatten zwar keine konkrete Idee, waren uns allerdings sicher, eines Tages wieder eine Nutzung dafür zu haben", so Drebachs Bürgermeister Jens Haustein.

Im Jahr 2013 fasste die Soziale Dienste Mittleres Erzgebirge gGmbH des Deutschen Roten Kreuzes den Entschluss, auf dem Areal zunächst ein Seniorenhaus zu bauen und darauf folgend das Herrenhaus zu sanieren. Während die ersten Bewohner im November 2017 in den rund 4,5 Millionen Euro teuren Neubau einzogen, begannen kurze Zeit später die Arbeiten am Herrenhaus. "Stellenweise war der Blick vom Erdgeschoss bis zum Dach möglich, ein Betreten der Etagen zum Teil lebensgefährlich", beschreibt Geschäftsführer Mario Richter den damaligen Zustand des Gebäudes. Jetzt ist es fertig saniert. Neben einer Tagespflege befinden sich darin ein ambulanter Pflegedienst, ein Friseurgeschäft, ein Fahrdienst sowie zwei Wohnungen. Sechs Arbeitsplätze sind entstanden. "Was zu erhalten war, haben wir erhalten und auch die Inneneinrichtung angepasst. Seniorengerecht auf dem neuesten Stand, aber mit historischem Flair", so Mario Richter. Er vertritt die Auffassung, dass Pflege in Sachsen auch anders geht: "Es muss nicht aussehen wie in einem Krankenhaus. Nach einem Arbeitsleben sollen die Menschen bei uns ihren Lebensabend genießen." Rund 1,3 Millionen Euro flossen in die Sanierung des Hauses, wovon rund 65 Prozent als Fördermittel bereitgestellt wurden.

Neben dem Herrenhaus gehören zur Soziale Dienste Mittleres Erzgebirge gGmbH die Seniorenhäuser in Drebach und in Deutschkatharinenberg. "Auch das gehört zu unserer Philosophie: Wir möchten den ländlichen Raum stärken und wollen, dass ältere Menschen bei Bedarf zumindest in der Nähe ihres langjährigen Wohnortes und damit in vertrauter Umgebung bleiben können", so Richter.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...