Eine Geld-Frage

Aus dem Urlaub wurden früher Postkarten an die Daheimgebliebenen verschickt. Es war manchmal gar nicht so einfach, ein geschmackvolles Exemplar vom Urlaubsort in den einschlägigen Auslagen zu finden. Heute macht so etwas kaum noch einer. Das Verschicken von Ansichtskarten gehört weitgehend in die Kategorie "old school". Nur noch ganz hartnäckig sentimentale Reisende tun das. Wo jemand Urlaub macht, wird heutzutage im sozialen Netzwerk Facebook gepostet. Ist ja auch deutlich billiger. Erst recht, nachdem die Post kürzlich wieder die Preise für Briefmarken erhöht hat. (lore)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...