Eine Party ganz ohne wummernde Bässe

Parksommer an der Stadthalle setzt bei dritter Auflage auf die leisen Töne

Chemnitz.

Das Tanz- und Musik-Studio WM gibt mit Musicalmelodien den Auftakt für den dritten Chemitzer Parksommer in Folge. Vom 3. Juli bis 4. August finden im Stadthallenpark täglich bis auf montags Veranstaltungen statt - Kleinkunst, Liedermacherabende, Poetry Slam und Kinderprogramm.

Dabei sind wie in den Vorjahren die Abendprogramme an den Wochentagen thematisch gegliedert: Die Dienstage sind dem Jazz vorbehalten, mittwochs gibt es Folk, Donnerstag ist Klassikabend, an den Freitagen gibt es Wortscharmützel. Samstags gehört die Bühne den Liedermachern, sonntags stehen ausschließlich Frauen am Mikrofon.


Im vergangenen Jahr waren etwa 18.000 Besucher zu den durchweg kostenfreien Veranstaltungen gekommen. Mitfinanziert wird das Programm über eine sogenannte Crowdfunding-Initiative bei der Volksbank - eine Art virtuelle Spendenhotline, wie es Vorstands-Chef Gunnar Bertram nennt.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Auftakt einen Tag nach vorn gerückt, der sonst am Donnerstag vor Ferienstart stattfand. Dieser ist aber schon mit "Kosmos" besetzt, dem innerstädtischen Vorspiel zum Kosmonaut-Festival am Stausee Oberrabenstein. Im Gegensatz zu "Kosmos" wird das Festival im Stadthallenpark eine ruhige Party, ohne wummernde Bässe, so die Veranstalter. (dy)

www.freiepresse.de/parksommer

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...