Engel grüßt aus Gebirge

Einen rund zwei Meter hohen Engel aus Schnee hat Johannes Oettel im Vorgarten seines Hauses im Marienberger Ortsteil Gebirge gebaut. "Wenn es schneit und abzusehen ist, dass es kalt wird und der Schnee liegen bleibt, lege ich los. Die Idee habe ich im Kopf", erläutert der 61-jährige Werkzeugmacher sein Vorgehen. Zuletzt hatte der Erzgebirger kurz vor Weihnachten 2017 Maria und Josef und im Januar 2019 einen Hirten, der mit seinem Kamel an einem Brunnen rastet, als Schneegroßfigur errichtet. Diesmal stellte der gläubige Christ Cherub, den himmlischen Wächter des Paradieses, mit einem Flammenschwert dar. Für den Bau der Engelsfigur benötigte Johannes Oettel nach eigenen Angaben lediglich eine Schaufel, seine Hände und annähernd zwei Stunden Zeit. (faso)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.